Donnerstag, 27.06.2019
Tourismus Oberstdorf

Der frühe Wandervogel...

Wenn die Sonne über das Rubihorn blitzt, die südlichen Öschwiesen vom warmen Morgenlicht gekitzelt werden, dann sind motivierte Wanderer und Bergsteiger in Oberstdorf schon lange auf den Beinen.

Bereits im frühesten Morgengrauen wird der Rucksack geschultert, denn die noch kühlen Temperaturen wollen für die ersten Höhenmeter genutzt werden. Ist der erste Anstieg gemeistert, folgt die reiche Belohnung. Man ist dabei, wenn das friedliche Erwachen der Natur am Berg beginnt. Dieses Erlebnis lässt jede Müdigkeit und die morgendlichen Strapazen augenblicklich vergessen. Denn die Aussicht hinab ins noch schläfrige Tal, während man selbst schon ordentlich etwas geschafft hat, gibt einem ein bisschen das Gefühl über den Dingen zu stehen.

Sie sehen also, frühes Aufstehen lohnt sich auch im Urlaub.