Freitag, 29.06.2018
Tourismus Oberstdorf
Logo

Auf Entdeckungstour

mit dem Landschaftspflegeverband Oberallgäu-Kempten e.V. Auf zur Sölleralpe! Bei den geführten Exkursionen des Verbandes erfahren Sie mehr über die Projekte und die schützenswerten Landschaften im Allgäu.

Der Landschaftspflegeverband Oberallgäu-Kempten e.V. hat sich der Pflege und dem Erhalt der vielfältigen Natur- und Kulturlandschaft im Allgäu verschrieben. Genau diese beiden Landschaftsarten machen das Gesamtbild unserer Region aus und sind wichtiger Lebensraum für die unterschiedlichsten Tier- und Pflanzenarten.

Der Verband kümmert sich um herausragende Lebensräume, die eine spezifische Pflege erfordern. Dabei organisiert und koordiniert er Naturschutz- und Landschaftspflegemaßnahmen. Die konkreten Landschaftspflegearbeiten führen hauptsächlich ortsansässige Landwirte oder Landschaftspflege-Gruppen durch.

An der Sölleralpe, im Gemeindegebiet Oberstdorf waren z.B. die sauren Magerrasen stark mit Farnen, Grün-Erlen und Zwergsträuchern zugewachsen, sodass die Flächen nicht nur für bedrohte Arten der Borstgrasrasen, sondern auch für Birkhühner ungeeignet waren. Im Rahmen der Landschaftspflege wurde Farn gemäht, Grün-Erlen und Zwergsträucher teilweise entfernt und damit die Fläche für Arnika und Birkhühner wiederhergestellt.

Bei den geführten Exkursionen des Verbandes erfahren Sie mehr über die Projekte und die schützenswerten Landschaften im Allgäu.

Bergexkursion Sölleralpe

Zeit: Sonntag, 08.07.2018, 08:30 Uhr – ca. 13:00 Uhr
Ort: Treffpunkt Talstation Söllereckbahn (Eingang) 08:30 Uhr, Aufstieg zur Sölleralp ca. 1,5 h, Beginn der Führung an der Sölleralpe 10:00 Uhr
Dauer: ca. 4,5 Stunden, im Anschluss Einkehr in Sölleralpe empfehlenswert
Ausrüstung: Wanderschuhe/Bergstiefel
Veranstalter: Landschaftspflegeverband Oberallgäu-Kempten e. V.
Führung: Leonie Schaefer, Biologin
Teilnehmerkreis: Familien, Kinder ab 12 Jahren, interessierte und fachkundige Personen

Rund um die Sölleralpe liegen herausragende Borstgrasrasen mit Bärtigen Glockenblumen, Einköpfigem Ferkelkraut und Dunkelbraunem Habichtskraut. Die blütenreichen Rasen sind typisch für die Allgäuer Grasberge und deutschlandweit einmalig. Mit Alpenrosen, Beeren-sträuchern und Grünerlengebüschen bilden sie den idealen Lebensraum für das Birkhuhn. Alpwirtschaft und Landschaftspflege erhalten die Artenvielfalt in dem sensiblen Gebiet. Erle-ben Sie bei dieser Wanderung aufs Söllereck (1706 m) die floristischen und faunistischen Highlights der Allgäuer Alpen.

Ansprechpartnerin:
Frau Leonie Schaefer
Tel: 08312 612158
Leonie.Schaefer@lra-oa.bayern.de

Logo
Tourismus Oberstdorf

Mehr Informationen

zur Arbeit des Landschaftspflegeverbands Oberallgäu-Kempten e.V. finden Sie unter www.landschaftspflege-allgaeu.de