Dienstag, 11.12.2018
Skisport- und Veranstaltungs GmbH

Wer rockt den Schattenberg?

Mit Vollgas in die 67. Vierschanzentournee: Adler voller Adrenalin 28. Dezember offizielle Eröffnung im Nordic Park Qualifikation und Wettkampf am 29. und 30. Dezember

Was für ein Sport-Wochenende: Wenn am 29. und 30. Dezember in Oberstdorf die 67. Vierschanzentournee beginnt, fiebern wieder 40000 Skisprungfans in der WM-Skisprung-Arena am Schattenberg mit. Und für die weltbesten Skispringer geht es im Allgäu gleich um alles: Denn nur, wer beim Auftaktspringen in Oberstdorf vorne mit dabei ist, hat noch Chancen auf den Gesamtsieg. Wer gar Geschichte schreiben will wie Sven Hannawald und Kamil Stoch, der muss den Schattenberg rocken und den Tourneeauftakt gewinnen.

Als bislang einzigen Skispringern in der 66-jährigen Geschichte gelang es Hannawald (2001/2002) und Stoch (vergangene Tournee), alle vier Springen innerhalb einer Vierschanzentournee zu gewinnen. Den Grundstein dafür mussten die Skisprung-Legenden in Oberstdorf legen. Spannung ist also garantiert und nicht umsonst zählt das Auftaktspringen der Vierschanzentournee zu den beliebtesten Veranstaltungen im Skisprung-Weltcup, das Jahr für Jahr weltweit ein Millionenpublikum vor die TV-Bildschirme lockt.

Die Herzen der deutschen Fans schlagen natürlich für das Team Germany, das mit so breiter Brust anreisen kann wie selten zuvor: Denn Andreas Wellinger wurde im vergangenen Winter hinter Kamil Stoch Zweiter in der Tourneewertung und holte sich anschließend auch noch Gold auf der Normalschanze bei den Olympischen Winterspielen von Pyeongchang.

Lokalmatador Karl Geiger vom SC Oberstdorf wurde beim SommerGrand-Prix 2018 hinter dem Russen Evgeniy Klimov Zweiter, bei den zwei Wettbewerben in Rasnov (Rumänien) gewann der Allgäuer zweimal. Und sicher sind viele Skisprungfans gespannt auf das Comeback von Severin Freund, der in der vergangenen Saison verletzungsbedingt pausieren musste.

Die Organisatoren des Auftaktspringens freuen sich indes wieder auf eine große Kulisse, die ihresgleichen sucht im Skisprung-Weltcup. Im Vorjahr kamen bereits 14400 Zuschauer zur Qualifikation,
das ist absoluter Rekord in der Szene. Zum Wettbewerb wird es mit 25 500 Zuschauern wieder ein volles Stadion geben. „Auch in diesem Winter läuft der Vorverkauf hervorragend. Der Tourneeauftakt ist wieder ein absoluter Renner“, freuen sich Florian Stern, Geschäftsführer der Skisport- und Veranstaltungs GmbH, sowie Dr. Peter Kruijer, der Vorsitzende des Skiclubs Oberstdorf.

Egal, wer am Schattenberg das Rennen macht, die Fans dürfen sich auf ein einzigartiges Flair und Skisprung-Feeling pur in der WM-Skisprung-Arena freuen. Top-Stimmung ist bereits beim Opening der Vierschanzentournee angesagt, das am 28. Dezember um 19.00 Uhr im Nordic Park stattfindet: Bei der offiziellen Eröffnung werden
traditionell die Teilnehmer der Vierschanzentournee vorgestellt und die anschließende Opening-Party im Kurpark sorgt für die perfekte Auftakt-Stimmung.

Karten gibt es nur noch für den Qualifikationstag am Samstag, 29. Dezember. Und zwar unter www.arena-ticket-allgaeu.de und über die Tickethotline 08322/8090-350.